hybrider auviso event

jetzt anmelden

Moderne Medientechnik: Arbeits- und Lernwelten der Zukunft

Hybrider auviso Event
moderiert durch Florian Inhauser

Die Medientechnik entwickelt sich mit der Digitalisierung rasant weiter und gewinnt zunehmend an Bedeutung auch bei Bauprojekten. Insbesondere bei der Planung von neuen Arbeits- und Lernwelten werden vernetzte Medientechnik, intelligente Anzeigesysteme, komplexe Einrichtungen für hybride Arbeits- sowie moderne Lernwelten immer wichtiger. Ihre rasch ändernden Anforderungen sind anspruchsvoll für Bauherren, Architekten, Behörden, Planer sowie Generalunternehmungen aus allen möglichen Branchen. Wie können Sie damit umgehen? Worauf ist bei Bauprojekten hinsichtlich der Medientechnik speziell zu achten? Und welche Erkenntnisse zu neuen Arbeits- und Lernwelten konnten in der Praxis bereits gewonnen werden?

Diese und weitere Fragen werden an unserem Anlass zusammen mit drei Experten diskutiert. Die Interviews und Gespräche führt Florian Inhauser. Seien Sie mit dabei – digital oder im KKL Luzern – am

Donnerstag, 10. Juni 2021
von 14.00 bis 15.30 Uhr, anschliessend Networking

Jetzt kostenlos anmelden

(Anmeldeschluss: 31. Mai 2021)

Der Anlass findet hybrid statt – Sie wählen zwischen der digitalen oder physischen Teilnahme im KKL Luzern. Aufgrund der behördlichen Richtlinien ist die Teilnehmerzahl im KKL begrenzt. Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Sobald das Kontingent erreicht ist, wird die Anmeldung automatisch auf eine digitale Teilnahme umgebucht und Sie erhalten rechtzeitig eine entsprechende Mitteilung.

Nach den Diskussionen laden wir Sie zum Networking ein – sei es im KKL oder auf einer digitalen Plattform.

 

Gesprächsrunden

Die Gesprächsführung übernimmt der Moderator und Journalist Florian Inhauser.
(gesprochene Sprache: Schweizerdeutsch)

 «Brauchen Unternehmen heute noch Büros mit physischen Arbeitsplätzen?», Elvis Pidic

Die Arbeit der Zukunft kann jederzeit und überall stattfinden. Unter Betrachtung dieses Trends stellt sich die Frage, weshalb Unternehmen überhaupt noch eine physische Präsenz der Mitarbeitenden benötigen. Vom Einzelbüro zum Gruppenraum zu Co-Working Spaces – aber was verbindet uns noch? Anhand des Innovationscampus der Bühler AG in Uzwil berichtet Elvis Pidic seine Erfahrungen rund um neue und zukünftige Arbeitsformen.

Nach Abschluss der Ausbildung zum Hochbauzeichner mit anschliessendem Architekturstudium ZFH sowie einem MAS in Real Estate Management führt Elvis Pidic seit über 10 Jahren das Architekturteam der Uze AG. Seit Mitte 2020 ist er zudem Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Geschäftsbereichs Corporate Real Estate Management (CREM). Durch Architekturprojekte für die Bühlergruppe in Asien, Afrika und Amerika durfte Elvis Pidic die verschiedenen Kulturen und deren Arbeitsweisen sowie die technischen Hilfsmittel unmittelbar erleben. Seit mehreren Jahren befasst er sich zusammen mit seinem Team vertieft mit dem Thema «Arbeitswelt der Zukunft» und setzt entsprechende Konzepte global für die Bühlergruppe um.

 «Content, Cloud & Codecs – ein Reiseführer durch die Welt der Medienzuspielung», Martin Kuhn

Der rasante Fortschritt in der Medientechnik fordert nicht nur AV-Spezialisten und Planer. Die neuen Technologien und Möglichkeiten der Medienzuspielung sind für Kommunikation und Marketing eine Herausforderung – und Chance zugleich. Martin Kuhn erläutert die wichtigsten Neuerungen in der Medientechnik und deren Einfluss auf die Kommunikation. Anhand von spannenden Projekten aus der Praxis zeigt er auf, wie Medieninstallationen effizient und innovativ genutzt werden können.

Martin Kuhn ist Creative Director, Executive Director sowie Co-Founder der ioversal. Zusammen mit seinem Geschäftspartner Jan Hüwel und seinem Team entwickelt er Software für Medientechnik und ist als Berater für Contentproduktion sowie Markeninszenierung tätig. Die Kommunikation von Markenbotschaften mit neusten Technologien faszinieren Martin Kuhn seit langem. Von den ersten Projekten im Theater Casino Zug bis hin zu internationalen Grossprojekten wie dem Eurovision Song Contest hat Martin Kuhn diese Faszination zu seinem Beruf gemacht.

 «Medientechnik als wichtiger Teil der Bauplanung: frühzeitig und mit Weitblick!», Markus Bucher

Die Wichtigkeit der Medientechnik in Arbeits- und Lernwelten hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Durch die Digitalisierung und den steigenden Bedarf an Kommunikationsplattformen müssen Technologien bestehende Prozesse unterstützen und diese effizienter gestalten. auviso betrachtet Kundenprojekte aus drei Perspektiven: der Benutzersicht, aus technischer Sicht und aus Prozesssicht. Die Bedarfsermittlung der Medientechnik in einem Bauprojekt zieht sich über den gesamten Projektzyklus hinweg – von der Konzeption bis hin zum Betrieb und der Werterhaltung. Genau hier unterstützt die medientechnische Fachplanung und Fachberatung die involvierten Parteien. Markus Bucher weist in Praxisbeispielen auf Hürden und Optimierungen in der Planungsphase von Bauprojekten hin und zeigt so, wie gross heute die Bedeutung der Medientechnik ist.

Nach seiner Ausbildung zum Mechaniker und Zusatzausbildungen in Hydraulik- und Elektroniksysteme für Industriemaschinen sammelte Markus Bucher zehn Jahre Berufserfahrung im In- und Ausland und bildete sich zum technischen Kaufmann weiter. Mit 20 Jahren Branchenerfahrung unterstützt er Kunden aus unterschiedlichen Branchen bei medientechnischen Projekten. Seit 2016 ist er Fachberater Medientechnik bei auviso.

Ihr Kontakt

Markus Bucher

Markus Bucher

Fachberater Medientechnik
Tel. +41 41 349 10 50